Die Wahrheit

Wenn wir mal tief in uns gehen und ehrlich zu uns selbst sind – wollen wir doch alle nur das eine. Ganz genau, Cheesecake. Mein Herz schlägt für ungesundes Essen, was immer problematisch bei der Restaurant-Wahl mit Freunden ist. Von fettigen Cheeseburgern und Pizza bis hin zu Torten mit unmengen an Sahne, Cupcakes und Schokolade in allen erdenklichen Variationen. Wobei ich ja auch sage, dass mit Käse und Sahne überbacken sogar Gemüse schmeckt. Da aber der konstante Konsum dieser verführerischen Sünden gesundheitsschädlich ist, habe ich mich entschlossen, so viele Gerichte wie möglich in vier Tagen in der Cheesecake Factory zu testen.


Tag 1

Salat mit Falafel und hausgemachtem Dressing

Am ersten Tag gab es einen knackigen Falafel-Salat mit hausgemachtem Dressing. Weiß der Geier, was mich dazu getrieben hat, einen Salat zu bestellen. Aber: ich habe alles richtig gemacht. Dieser Salat war wirklich überragend.

 

 

 

 

 

 


Der Klassiker

Als Nachtisch – mit mehr Kalorien als die Hauptspeise – musste ich den Klassiker testen. Während meine Freundin nach dem Essen auf dem Stuhl eingeschlafen ist (danke Jetlag) widmete ich meine volle Aufmerksamkeit diesem zuckersüßen Meisterstück. Dieser Cheesecake, selbst wenn er stinknormal aussieht, ist die Superlative der Kuchen- und Tortenwelt. Mir läuft bis heute das Wasser im Mund zusammen, wenn ich daran denke. Und zugegeben, ich denke häufig dran.


Tag 2

Ein Hoch auf Cheeseburger und Süßkartoffelpommes.

Als Hauptspeise natürlich: Cheeseburger mit Süßkartoffelpommes. Was sonst.

 

 

 

 

 

 

 


Reeses Peanut Butter Chocolate Cheesecake

Was darf natürlich nicht fehlen? Exakt. Cheesecake. Diesmal: Reeses Peanut Butter Chocolate Cheesecake. Ein Traum für Peanut Butter Liebhaber wie mich. Das Zusammenspiel aus Erdnussbutter und Karamell, wer das nur erfunden hat. Allerdings ist das Teil schon ziemlich mächtig. Aber auch hier gibt es eine Lösung! Einfach einpacken lassen und den Rest abends essen.

 

 


Tag 3

Hallo Käse-Sahnesoße

Da sind sie. Nudeln mit ausnahmweise Gemüse, aber natürlich in Käse-Sahnesoße mit Chicken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Chocolate Chip Cookie-Dough Cheesecake

new day – new cheesecake. Dieser Cheesecake hat wahrhaftig eine Geschmacksexplosion an meinem Gaumen ausgelöst. Man nennt ihn einfach nur Chocolate Chip Cookie-Dough Cheesecake, dabei ist er doch viel mehr als das. Dieses bewundernswerte Stück aus Teig, Schokoladen und Tonnen von Zucker und Sahne, hat mein Herz erobert. Für jemanden wie mich, die für Cookie Dough töten würde (ok, nicht wirklich) oder aber aus Ben & Jerrys Cookie Dough nur die Cookies rauskratzt ist dieser Cheesecake ein MUSS!

 

Chocolate Chip Cookie-Dough Cheesecake

Dieses Stück pure Freude konnte ich euch aus einer anderen Perspektive nicht vorenthalten.

 

 

 

 

 

 


Tag 4

Fried Mac and Cheese Balls mit Tomaten-Sahnesoße

Diese knusprigen Fried Mac and Cheese Balls mit würziger Tomaten-Sahnesoße und Parmesan on top haben es mir angetan. Amerika ist ohnehin schon für Mac and Cheese bekannt, doch frittiert ist das ganze noch spektakulärer.

 

 

 

 


Garlic Bread mit Caesar Salad

Da die Mac and Cheese Balls so einsam waren und schließlich noch nicht genug Kalorien hatten, musste noch ein knoblauchdurchtränktes Baguette mit Caesar Salad dazu.

 

 

 

 


Chris‘ Outrageous Cheesecake

Dieser Chocolate Chip Coconut Cheesecake mit Schokoladenschichten, Brownies und Kokosnuss-Pekannuss Frosting ist ein MUSS für Kokosnuss-Liebhaber!

 

 

 


Fazit

Die Cheesecake Factory ist ein absolutes MUSS in den USA! Das Preis-Leistungsverhältnis ist gut und das Servicepersonal sehr freundlich. Und der Käsekuchen ist ein absoluter Traum für jeden Cheesecake-Lover. PS: Nein, ich werde keine Food-Fotografin..