Ankunft

Eines der Dinge, die wir immer schon tun wollten, ist ein Ausflug in den Dschungel. Spinnen, Schlangen, Blutegel, Maden und andere glitschige Viecher mit vielen Beinen. Toll! Da eine von beiden absolut resistent gegen achtbeinige Kameraden und die andere gegen schleimige Maden und Würmer ist, ergänzten wir uns mal wieder perfekt. Mal im Ernst, wer braucht diese Viecher eigentlich?

Aber nun erstmal zu den schönen Dingen, und zwar unserer Luxus-Container-Unterkunft. Die Anreise zu der Anlage war schon ein Trip für sich – nicht umsonst sagt man, dass dies eines der abgelegensten Hotels der Welt ist. Steinige Abgründe, enge Wege, die sich nichtmal ansatzweise als Straße betiteln lassen. Bloß nicht runter schauen. Nachts angekommen wurden wir erstmal von einer spektakulären Geräuschkulisse empfangen. Grillen zirpten und Vögel zwitscherten um die Wette.

Da man alleine nicht im Dschungel herumwandern durfte – was man garantiert nicht tun möchte, schon gar nicht bei Nacht – blieb uns nichts weiteres als erstmal das Restaurant aufzusuchen. Wir waren ja nicht hungrig…natürlich nicht. Währenddessen bekamen wir einen kurzen Besuch eines britischen älteren Ehepaares, die gesehen hatten, dass wir unsere Unterkunft direkt neben ihrer hatten. Sie baten uns, nicht laut zu sein, da sie am nächsten Morgen früh rausmüssten. Wir doch nicht. Freundlich erwiderten wir, dass wir garantiert leise seien.

Die Nacht

Die berüchtigte Terrasse

Die berüchtigte Terrasse

Zurück in unserem gemütlichen Container machten wir es uns dann auf der Terrasse bequem und waren auch mal froh, uns zu entspannen und ein wenig Smalltalk zu halten. Ihr wisst ja, diese tiefgründigen Frauengespräche bei Nacht im Dschungel. Unsere polnische Königin Ilo durfte uns den Wodka aus ihrer Heimat selbstverständlich nicht vorenthalten. Je später es wurde und je tiefer wir ins Glas schauten, desto größer wurde die Party auf unserer Terrasse und die Musik immer lauter. Bis irgendwann ein freundlicher Schrei in der Ferne hallte: “Shut up, we’re trying to get some sleep.“ Ups…