Budva, das Mallorca für Anspruchsvolle

IMG_0147

Wer kennt es nicht? Nach überstandener Klausurenphase sprudelt das Leben wieder aus einem heraus und die Vorfreude auf den wohlverdienten Sommerurlaub kommt zum Vorschein. Bleibt nur die Frage: Wohin?

Ihr habt es satt, den Sommerurlaub wie jedes Jahr an irgendwelchen massentouristischen Orten zu verbringen? Leute, ich kann euch nur Budva ans Herz legen. Budva ist eine kleine, aber feine Küstenstadt in Montenegro, direkt an der wunderschönen Adria.


Nightout in Budva

Nachtclub Top Hill

Wer in Budva feiern gehen möchte – das sollte man sich nicht entgehen lassen – muss defintiv einen Abstecher ins Top Hill machen. Wie der Name schon sagt, liegt der Club ziemlich weit oben auf einem Berg und bietet Platz für ein einige partywütige Gäste. Wenn man dann noch das Glück hat und zufälligerweise eine der berühmtesten kroatischen Sängerinnen, nämlich Severina, dort ist – hat man alles richtig gemacht. Ein Rakija, zwei Rakija, drei Rakija.. Ist er zu stark, bist du zu schwach.


Strände, an denen was los ist

Trsteno Beach mit Steg im Wasser

Aber nicht nur für ausgiebige Partys in Discos ist gesorgt, sondern auch an einigen Stränden. Tagsüber wird dort nämlich weiter gefeiert. Besonders interessant ist der Strand „Trsteno“. Da liegt man auf Stegen anstatt auf dem Sand – was auch seinen Vorteil hat – und hört den ganzen Tag laute Musik während des Faulenzens. Hier kann man übrigens auch Jet-Ski fahren.

 

 


Altstadt Beach

Dieser Strand hat es mir aufgrund seiner atemberaubenden Kulisse besonders angetan. Er liegt quasi direkt an der Altstadt und am Avala Hotel, welches auch ein Casino hat. Auch hier gibt es gemütliche Liegen und laute Musik den ganzen Tag lang. Und als wenn das nicht genug wäre, werden euch auch noch die Getränke an die Liege gebracht.

 

 


Auf dem Weg nach Split

FullSizeRender 14Die Strecke von Budva nach Split dauert zwar mit dem Auto ca. fünf Stunden, aber man genießt eine wundervolle Aussicht zwischen Bergen und Meer. Besonders idyllisch sind die kleinen Dörfchen, durch die man fährt.